zurückDrachen, Fische, Blumenkörbe - Das Auge isst mit!

(Nachricht vom: 10/14/2005)

Gemüseschnitzen und Schaudekorationen zur GÄSTE 2005

Schnäbelnde Tauben, farbenprächtige Kakadus, Kürbis-Skulpturen, filigrane Blumenmuster: Das alles ist vom 30. Oktober bis 2. November 2005 auf dem Leipziger Messegelände zu bestaunen. Nicht etwa auf einer Geflügel- oder Pflanzenschau, sondern im "Culinarium" der GÄSTE 2005 (Halle 2). Unter Leitung des zweifachen Weltmeisters im Gemüseschnitzen Xiang Wang stellt das "Wang-Dream-Team" sein außergewöhnliches Können in Sachen Obst- und Gemüsedekorationen unter Beweis.

Kreiert wurde das attraktive Programm von Konstanze Töpel aus dem thüringischen Auma. "Jeder Gastronom und Koch sollte immer auf der Suche nach neuen, guten Angeboten für seine Gäste sein", meint die selbstständige Marketingberaterin. "Mit geschnitztem Obst und Gemüse bietet man ein ebenso einzigartiges wie staunenswertes optisches Erlebnis. Wer seinen Gästen solche Schaustücke kredenzt, zeigt, dass er Essen und Trinken mit Seele verkauft."

Auf der GÄSTE 2005 demonstrieren die Kochartisten des "Wang-Dream-Teams", dass die Herstellung solch eines Meisterstückes weder zeit- noch kostenaufwändig sein muss. Training allerdings gehört dazu. Wer zum Team gehören will, kann sich in regelmäßigen Kursen die nötigen Fähig- und Fertigkeiten aneignen. Zur Auswahl stehen Grundkurse und verschiedene Aufbaukurse - zum Beispiel der "Melonenkurs Spezial", der "Früchtekurs“ oder der "Aufbaukurs Pfau".

Bei der täglichen Schauvorführung zur GÄSTE 2005 in Leipzig arbeiten je zwei bis drei Mitglieder des Wang-Dream-Teams an einem Schaustück. Die fertigen Exponate werden dekorativ auf Stoffen, Spiegeln oder Bäumen präsentiert. Parallel zum Gemüseschnitzen erlebt man das Formen effektvoller Margarine-Dekorationsstücke. Und nicht zuletzt dürfen sich die Besucher auf das Thema "La Provencale" freuen: Der Holzgestalter Marcus Pasterkamp aus Grefrath stellt interessante Raumkonzepte, Schalen aus Olivenholz, individuelles Büfettzubehör und Einrichtungsaccessoires aus der französischen Provence vor. Originale Feinkost, Kräuter und Gewürze, Dekostoffe und Büfettartikel vermitteln französische Lebensart.

Ergänzt werden diese attraktiven Dekorationen rund ums Büfett durch farbenfrohe Food-Bilder des Theatermalers Lothar Pötzl. Er bannt seine Motive allerdings nicht auf die Lein­wand, sondern auf nackte Haut. Seit 14 Jahren im Body-Painting erfahren, verziert der gelernte Graveur auf der GÄSTE täglich drei Models mit kulinarischen Zeichnungen. Ob Pinsel, Schwamm oder Airbrush: Der 55-Jährige, der im Arbeitsalltag Bühnenbilder für das Theater Gera kreiert, ist mit allen Techniken des Body-Paintings vertraut. Neben Farbe nutzt er auch andere Materialien - beispielsweise Lehm - für seine abstrakten oder realistischen Motive. Zwei bis drei Stunden dauert es, bis seine lebenden Kunstwerke Gestalt angenom­men haben.

Leipzig, 30. Oktober 2005


Ansprechpartner für die Presse:
Ingrid Bednarsky
Tel.: +49 (0) 341 / 6 78 - 65 66
Fax: +49 (0) 341 / 6 78 - 16 65 66
E-Mail: i.bednarsky@leipziger-messe.de


Internet:

Gemüseschnitzen.rtf